Bildungsbüro

Bildung integriert

gefördert durch Bundesministerium für Bildung und Forschung und ESF

Neue gesellschaftliche Anforderungen an die Gestaltung von Bildungsprozessen von der Geburt bis ins hohe Lebensalter, die demografische Entwicklung und ein unübersichtliches Bildungsangebot führen zu sich verändernden Bildungsaufgaben. Daher hat sich der Landkreis Wittenberg seit Juni 2016 auf den Weg gemacht, eine ausgewogene und koordinierte Bildungslandschaft zu entwickeln, um die Zukunftsfähigkeit des Landkreises zu sichern und ihn als attraktiven Wirtschafts- und Lebensraum zu stärken.

Zum Aufbau eines datenbasierten kommunalen Bildungsmanagements beteiligt sich der Landkreis am Bundesprogramm „Bildung integriert“, welches durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung und den Europäischen Sozialfonds sowie Eigenmittel des Landkreises gefördert wird. Die Laufzeit des Projektes beträgt drei Jahre und endet im Juni 2019.

Kommunales Bildungsmanagement soll künftig dazu dienen:

  • bildungspolitische Entscheidungen datenbasiert und damit zielgenau zu treffen, um so
  • die vorhandene Mittel möglichst effizienter einzusetzen,
  • die Beratungs- und Angebotsstrukturen im Bildungsbereich transparenter zu gestalten,
  • qualitative und quantitative Verbesserungen der Angebotsstrukturen, im Sinne einer stärkeren Ausrichtung auf die Nutzerinnen und Nutzer, zu erreichen, und dadurch
  • die Bildungsbeteiligung der Bürgerinnen und Bürger und die Zugänge zu passgenauen Angeboten zu verbessern, und so
  • langfristig den Standort zu stärken, Fachkräfte (weiter) zu qualifizieren und die Wettbewerbsfähigkeit zu sichern.

(Quelle: vgl. Förderrichtlinie für das Programm „Bildung integriert“)

Der Landkreis Wittenberg fördert lebenslanges Lernen und schafft bedarfs- und zielorientierte Bildungs- und Beratungsangebote von der frühkindlichen Bildung, über Schul- und Berufsausbildung bis zur Erwachsenen- und Seniorenbildung. Das Lernen in allen Lebensphasen stellt somit eine der größten Herausforderungen der kommunalen Bildungspolitik dar. Das kommunale Bildungsmanagement trägt dazu bei, die vielfältigen Bildungsangebote und das Handeln der Akteure vor Ort bestmöglich aufeinander abzustimmen. Hierzu sind verlässliche Kooperations- und Steuerungsstrukturen notwendig. Zudem werden bestehende Strukturen unserer vielfältigen Bildungslandschaft transparent abgebildet, so dass die Bildungsadressaten optimale Zugänge zur Bildung erhalten. Dabei werden nicht nur einzelne Bildungsbereiche fokussiert, sondern die Gesamtheit der Bildungslandschaft betrachtet, also formale, non-formale und informelle Bildungsprozesse.

Grundlegendes Fundament für ein erfolgreiches Bildungsmanagement ist ein kontinuierlicher Beobachtungs- und Analyseprozess von Daten zur Bildungssituation im Landkreis. Hierzu wird das kommunale Bildungsmonitoring inklusive Bildungsberichterstattung aufgebaut. Aktuell wird der erste Bildungsbericht für den Landkreis Wittenberg erarbeitet, welcher voraussichtlich im Januar 2018 veröffentlicht werden soll. Durch Monitoring von bildungsbezogenen Daten im Zeitverlauf können Probleme und Veränderungen im Bildungswesen transparent gemacht werden. Sie dienen als Grundlage für das Bildungsmanagement und für den Austausch der kommunalen Bildungsakteure, um gemeinsam Handlungsbedarfe zu identifizieren und konkrete Maßnahmen abzuleiten.

Bei dem Vorhaben eine koordinierte Bildungslandschaft zu entwickeln, wird der Landkreis Wittenberg durch die Transferagentur Mitteldeutschland unterstützt.

Das Team des Projektes „Bildungsmanagement im Landkreis Wittenberg“ ist im Bildungsbüro des Landkreis Wittenberg ansässig, welches dem Fachdienst Jugend und Schule zugeordnet ist. Bei Fragen und Anliegen stehen wir Ihnen als Ansprechpartner gern zur Verfügung.

Ansprechpartnerinnen

Bildungsmanagerin:
Sophia Ulbrich
Tel.: 03491 479-658
Fax: 03491 479995-658
sophia.ulbrich@landkreis-wittenberg.de

Bildungsmonitorerin
Anne Randow
Tel.: 03491 479-415
Fax: 03491 479995-415
anne.randow@landkreis-wittenberg.de

Kontakt

Landkreis Wittenberg
Fachdienst Jugend und Schule
Abteilung Bildung und Planung
Breitscheidstraße 4
06886 Lutherstadt Wittenberg

Weiterführende Links

Transferagentur Mitteldeutschland
Bundesministerium für Bildung und Forschung

© Katharina Höhne E-Mail

Kontakt

Landkreis Wittenberg
  • Breitscheidstraße 3
  • 06886 Lutherstadt Wittenberg
  • Sachsen-Anhalt


E-Mail:

Postfach: 100251
06872 Lutherstadt Wittenberg

Öffnungszeiten

Besucheradressen

 

Ausschreibungen